Datenbackup automatisiert ausführen

Wer kennt das nicht. Plötzlich geht der Computer kaputt und die Daten sind weg. Das ist ärgerlich, denn man verliert oft wichtige oder unwiederbringliche Dateien. Um dem aus dem Wege zu gehen, empfiehlt es sich, ein Datenbackup auszuführen. Da man oft nicht daran denkt, kann man dies automatisieren. Um das Backup zu automatisieren, kann man sich im Internet kostenlose Software herunterladen. Vorher soll man genau schauen, ob diese mit dem eigenen System kompatibel ist.

Die Bedienung des Programmes ist sehr einfach, sodass sich auch ungeübte User damit auskennen. Mit wenigen Mausklicks hat man die Einstellungen gemacht. Je nachdem, wie man möchte, wird ein automatisches Datenbackup gemacht, wenn ein externer Datenträger, in dem Fall eine externe Festplatte angeschlossen wird. Möchte man allerdings das Datenbackup auf einer anderen Festplattenpartition haben, ist auch das möglich. Es liegt einzig und allein an der Einstellung des Programmes.

Ein Datenbackup sollte regelmäßig gemacht werden, da man den Verlust der wichtigen Daten bei einem eventuellen Festplattenabsturz in Grenzen hält. Möchte man wöchentlich ein Datenbackup automatisieren funktioniert auch das. Das Programm erinnert den User daran, dass es wieder Zeit ist, die Daten zu sichern, wenn der konfigurierte Datenträger nicht angeschlossen ist. Soll das Datenbackup auf einer Festplattenpartition stattfinden, so wird das automatisch ausgeführt.

Günstig wäre es, wenn man die Daten auf einer externen Festplatte speichert. Die Festplatten bekommt man günstig auf www.externefestplatten.net. Hier hat der Kunde eine große Auswahl an externen Festplatten mit verschiedenen Speicherkapazitäten. So findet der Kunde genau die Festplatte, die er für seine Zwecke braucht. Die Preise beginnen bei etwa 50 Euro für eine 320-GB-Platte. Alle Festplatten haben einen USB-Anschluss und somit an jeden PC anzuschließen, auch wenn dieser über eine ältere USB Version, wie zum Beispiel USB 1.1, verfügt. Der Unterschied zwischen USB 1.1 und 2.0 oder höher ist die Übertragungsgeschwindigkeit der Daten.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email

Keine Kommentare - Hinterlassen Sie den ersten Kommentar

Eine Antwort hinterlassen